Meine Ratten
  Käfigreinigung
 

Käfigreinigung - Rattige Hygiene
 
  
 Ratten sind von Natur aus sehr reinliche Tiere, sie putzen sich mehrmals am Tage ausgiebig, und zusätzlich werden sie von ihren Artgenossen (zwar auch als Dominanz) mehrfach geputzt. Ratten lassen sich stubenrein bekommen, indem man ihnen ein “Klo” zur Verfügung stellt. Es gibt im Handel Nagerklos zu kaufen, die dann mit NICHT klumpenden Katzensteu gefüllt ein spitzen Klo abgeben. Um den Ratten dann das “draufgehen” zu erleichten, kann man einige Tage die Köttel aufsammeln und in das neue Klo legen. Ihr werdet sehen wie gut das geht.
Das Klo muss selbstverständlich dann täglich gereinigt werden, und auch die Reste vom Frischfutter müssen jeden Tag entfernt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass sich kein Schimmel bildet, die Ratten nicht krank werden und es nicht stinkt.

Trotz Klo werden die Ratten aber weiterhin in den Käfig urinieren, da es ähnlich wie bei Hunden zur Markierung des Reviers gehört um fremden Ratten zu zeigen “Das ist alles Meins”. Aus diesem Grund muss der Käfig einmal die Woche eine Komplettreinigung bekommen (neues Streu, Bretter abwaschen usw.) Im Falle von sehr vielen Ratten, natürlich auch öfter.

Ein leichter Geruch wird trotzdem immer bleiben, da es Tiere sind und keine Menschen die sich täglich duschen. Das sollte man vorher schon einplanen:-)

Die Trinkflasche sollte ebenfalls täglich mit heissem Wasser ausgespült werden um Algenbildung zu vermeiden.

Wie ihr seht, soviel Arbeit ist das nun auch wieder nicht und der Spass den ihr mit den Tierchen erhaltet entschädigt 10fach für die ganze Arbeit.


Käfighaltung für Ratten gibt es in vielfältiger Form. Das wichtigste, worauf man achten muss, ist die Höhe. Für 2 – 4 Tiere ist ein Käfig mit den Maßen 100hoch, 80cm breit und 50cm tief Mindestmast, generell gilt je größer, desto besser.

Ob das Heim der Ratten am Ende ein Selbstbau oder ein Käfig/Voliere aus dem Handel ist, das kommt auf den persönlichen Geschmack und dem Geldbeutel an.

Einrichtung:

-         Nippeltränke

-         Keramikschüssel als Futternapf, auch zwei, einmal Körner, einmal Frischfutter

-         Versteckmöglichkeiten, ob Haus, Pappkarton oder etwas anderes, ist egal, Hauptsache Versteckmöglichkeiten.

-         Hängematten, das können alte Küchenhandtücher sein, oder selbst gemacht Hängematten aus Fleecestoff, bitte keine Frotteehandtücher benutzen, die Tiere können mit den Krallen hängen bleiben und leider daran sterben, je nach Situation

-         Äste und/oder Papageienseile

-         Pappröhren

-         Nagertoilette mit nicht klumpenden Katzenstreu (wichtig, da Klumpstreu im Magen klumpt, falls es gefressen wird)

-         Buddelkiste mit Zeitungsschredder, alter Stoff oder ein wenig unbehandelte Erde, Ratten buddeln gerne

-         Auch Stoffschaukeln sind sehr beliebt

-         Als Einstreu geht normales Zeitungspapier, Holzstreu oder Strohstreu, Sägemehl ist nicht zu empfehlen, weil es staubt und damit die Schleimhäute der Tiere wie auch von uns reizen

 

So leben meine Tiere:

 

 
  Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=